Junge Roma in Europa

 

Lebenslagen junger Roma in Europa

IB-Fachkräftebesuch in Skopje/Mazedonien vom 03. bis 08. November 2013

Vielerorts bewegt sich die deutsche Jugendhilfe im Umgang mit Armutsmigration innerhalb Europas zwischen Vorurteilen und Halbwissen einerseits und konkreten Herausforderungen andererseits. Eine Gruppe, um die sich in diesem Zusammenhang besonders viele Mythen ranken, sind Roma aus den Ländern Osteuropas.

Der Besuch der IB-Fachkräfte sollte dazu beitragen, die Debatten zu versachlichen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhielten die Möglichkeit, sich intensiv mit den verschiedenen Facetten der Thematik auseinanderzusetzen und sich selbst ein fundiertes Bild von den Lebenslagen junger Roma in Europa zu machen. Ihre Erfahrungen und Erkenntnisse werden sie nach dem Besuch als Multiplikatorinnen und Multiplikatoren in ihren Arbeitskontexten weitergeben sowie dazu nutzen, politische Akteure in ihrem Umfeld kompetent zu beraten. 

Zusammen mit den mazedonischen Partnern werden Projekte und Konzepte für die zukünftige Arbeit vor Ort entwickelt, die fundiert auf die Bedarfslagen der Zielgruppen eingehen.

Hier finden Sie die Dokumentation der Reise.